Bunt und lebendig: Jüdisches Leben in Deutschland – Hochspannung Podcast

Shownotes

Wie genau die jüdische Lebensrealität in Deutschland heutzutage aussieht, inwiefern diese politisch ist und wie genau Politik positive Veränderungen bewirken kann - das haben unsere Moderatorinnen, Zahra und Evgenia, in der neuesten Folge von “Hochspannung - powered by Volt” mit zwei internen Volt-Gästen besprochen.

Nina Cornelia Marie Kawohll, kurz Conny, wohnt in Berlin, ist jüdisch und hat die interne Jewish Volt and Friends Gruppe ins Leben gerufen. Außerdem leitet sie auf Volt’s europäische die LGBTQ+ Arbeitsgruppe.

Martin Finck, eine bereits bekannte Stimme in unserem Podcast, ist Landesvorsitzender von Volt in Mecklenburg-Vorpommern und auch jüdisch. Außerdem kandidiert er für den 20. Bundestag.

Zusammen mit den beiden ist ein spannendes Gespräch zum Thema jüdische Gegenwart in Deutschland entstanden, mit vielen bunten Einblick in ihren Alltag und den dazugehörigen Sorgen und Wünschen.

Ihr wollt uns unterstützen oder Mitglied werden? Dann schaut doch auf unserer Website vorbei: https://www.voltdeutschland.org/

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.